Tag Archives: Konzert

Wise Guys in Wuppertal

1 Mrz

Am vorigen Sonntag war ich das erste Mal auf einem Wise Guys Konzert in Wuppertal. Nach langem war auch mal wieder meine beste Freundin bei einem „normalen“ Konzert dabei. Das letzte mal waren wir außerhalb des Tanzbrunnens beim Wunschtour Konzert im Dezember 2011 in der Beethovenhalle in Bonn.
Ganz knapp vor 18 Uhr sind wir endlich nach langer Parkplatzsuche in der historischen Stadthalle angekommen. Es sah schon ziemlich beeindruckend aus mit den vollbesetzten Balkonen und der unglaublich hohen Decke. Etwas protzig war es auch und hatte was von einem Krönungssaal oder Museum. Interessant war auch, schräg hinter Ton- und Lichttechniker zu sitzen und sie während des Konzertes immer wieder mal bei der Arbeit zu beobachten.
Das Licht ging aus, die Show los und die Stimmung war… naja… ausbaufähig. Bei der Zuschauerbefragung stellte sich heraus, dass es sehr viele Neuhörer gab und wir mitten drin saßen.
Leider war die Akustik nicht wirklich gut und der Ton oft sehr hallend. Zumindest da wo wir saßen. Igor hatte bestimmt das Beste herausgeholt, aber ich war doch etwas enttäuscht. Das tat natürlich der Energie und der Freude der Jungs keinen Abbruch.
Im Laufe des Abends wurde die Stimmung im Publikum auch immer besser, es wurde bei den richtigen Liedern aufgestanden und mitgesungen, Radio wurde leider zerklatscht und spätestens bei „Ich sing Dich an die Wand“ stellten sich die Grundschüler hinter uns als lautstark und unmusikalisch heraus 😉
Trotz der schlechten Akustik war es wieder ein schöner Abend, der von einem wunderschönen unplugged Song im Afterglow gekrönt wurde.

Andrea hat sich unglaublich weiterentwickelt in der kurzen Zeit und es macht Spaß zu sehen wie selbstsicher und entspannt er mittlerweile die Bühne rockt und das Fundament legt. Ich bin gespannt auf die weitere Entwicklung der Wise Guys und erwarte in nicht allzu ferner Zukunft einen großen musikalischen Sprung. Vielleicht schon bei der nächsten Tour?!?

Kaffeekonzert in der Joki

18 Feb

Gestern war mal wieder Zeit für ein kleines, feines Konzert der Wise Guys in der Joki in Klettenberg. Dieses Jahr hatte ich mich für das Kaffeekonzert entschieden. Wie immer war es gar nicht so einfach, an Karten zu kommen, aber ich hatte Glück 🙂
Dank des tollen Wetters wurde die Wartezeit vor der Kirche nicht lang und auch drinnen verging die Zeit in gelöster Atmosphäre sehr schnell.
Die Konzerte in der Joki sind immer sehr familiär und die Jungs sind total locker drauf.
Direkt zu Beginn machte Sari einen Choreofehler, Andrea tat es ihm bei Zombies nach und Eddi kann immer noch nicht die Lichtanlage bedienen.

Alles in allem mal wieder ein tolles Joki-Konzert. Hoffentlich habe ich dieses Jahr wieder Glück und ergattere Karte fürs nächste Jahr. Es gab sogar einen kurzen Outdoor-Afterglow, obwohl kurze Zeit später bereits das Abendkonzert begann.

Ganz wichtig ist noch, dass sämtliche Eintrittsgelder (5.500 €) an Misereor, an das Projekt Butterflies gespendet wurden. Dieses Projekt kann jeder im Rahmen der „2 Euro im Monat„-Aktion unterstützen.

Wise Guys in Heidelberg

2 Feb

Im Moment findet bei den Wise Guys so Vieles zum ersten Mal statt. Ich freue mich Einiges davon live, anderes virtuell und im Nachhinein mitzuerleben.
Am Donnerstag fand das erste Konzert mit Andrea während einer Tour (Heidelberg, Mannheim, Frankfurt, Limburg) statt.
Da die Halle größer ist als das Gloria in Köln und dadurch die Quote der „normalen“ Konzertbesucher deutlich höher war, war die Aufregung und Vorfreude vor Konzertbeginn nicht so deutlich zu spüren.
Andrea wurde dennoch sehr freundlich begrüßt und alle schienen viel Spaß auf der Bühne zu haben. Dän berichtete, dass die Anreise und somit der Tourstart etwas chaotisch waren: Erst hat Andrea seine Bühnenoutfits in Köln vergessen, so dass seine Frau noch nachfahren musste, dann hatte der Van auf der Autobahn eine Motorpanne, was sie nur noch 30 km/h fahren ließ und schließlich hat das Navi in Heidelberg rumgesponnen, was dazu führte, dass erst das dritte angesteuerte Hotel auch das richtige war.
Vor allem Dän war dieser Stress anzumerken, da er während der Moderationen doch einige Male ziemlich durch den Wind schien und Einiges vergaß. Aber das schadete dem Abend keineswegs und es war wieder richtig schön.

20130202-093045.jpg

20130202-093109.jpg
Beim Afterglow wurde diesmal nicht gesungen, aber ich konnte mich kurz mit Sari unterhalten (wenn die Plattenfirma überzeugt wurde gibt es eine neue DVD) und habe Andreas Humor hautnah erleben können:
Konzetbesucherin: What do you think about crazy songs like Zombies?
Andrea (vollkommen ernst mit blitzenden Augen): Zombies are not crazy at all, Zombies are real!
Die Besucherin war ziemlich verwirrt und ich konnte mich vor Lachen kaum halten, was mir ein breites Grinsen von Andrea einbrachte. Schließlich unterhielt ich mich noch kurz mit ihm, da er meine Meinung und meinen Eindruck bezüglich beider Konzerte wissen wollte.
Alles in allem ein rundum gelungener Tag 🙂

Andreas erstes Konzert

29 Jan

Gestern war es endlich soweit:

– die konzertfreie Zeit war endlich vorbei und mein Konzertjahr 2013 startete
– die Wise Guys gaben ihr erstes Konzert mit dem neuen Bass Andrea Figallo

Am 31.10.2012 wurde Andrea als neuer Bass der Wise Guys vorgestellt. Ich war sehr neugierig, da ich Andrea bereits mit den Flying Pickets erlebt hatte und ihn sehr gut fand. Andererseits war ich auch von seinem Mut beeindruckt, als Italiener aus einer britischen Band in eine hauptsächlich deutschsprachige zu wechseln. Aber da Musik im Allgemeinen und dm-dm im Speziellen international ist, war ich nicht sonderlich skeptisch.

Traditionell findet das erste Konzert eines Wise Guy in Köln statt (so war es bei Ferenc vor 18 und bei Nils vor 4 Jahren ebenfalls).

Das Gloria ist ein ziemlich kleines Theater und hat daher eine sehr familiäre Atmosphäre. Bereits vor dem Konzert war die positive Aufgeregheit und Neugier im Publikum zu spüren. Jeder war gespannt auf die neue Besetzung und das Zusammenwirken. In Videoblogs wurde Andrea bereits vorgestellt, er ist bei Facebook und Twitter aktiv, so dass schon klar war, dass er musikalisch und auch vom Humor her passt.

Punkt 20 Uhr ging es los. Dän, Eddi, Nils und Sari betraten die Bühne, wurden jubelnd begrüßt und begannen zu singen. Natürlich sangen sie darüber, dass der Bass fehlt und sie ihn in Andrea gefunden haben, der dann ebenfalls umjubelt, auf die Bühne kam und mit seinem Bass überzeugte.

Er passt schon sehr gut zu „Der Bär groovt“:

20130129-112406.jpg

Die Jungs strahlten mal wieder eine unglaubliche Energie aus und sowohl auf der Bühne als auch im Publikum hatten alle sehr viel Spaß.

Selbst als Zombie ist Andrea bereits gut dabei:

20130129-112558.jpg

In der Pause twitterte Andrea, dass er sein erstes Konzert unheimlich genießt. Das Tat ich auch und ich freute mich auf die zweite Hälfte.
Die begann zunächst mit zwei leicht instrumentierten Stücken sehr ruhig und steigerte sich dann immer mehr, so dass es sich in den letzten ca. 45 Minuten inkl. Zugaben um ein Stehkonzert handelte.
Wahnsinn! Das gesamte Publikum war begeistert und feierte die Wise Guys. Andrea wurde von Dän noch besonders hervorgehoben und der Applaus kannte kaum Grenzen. Ich bin sicher, dass Andrea auch bei den nächsten Konzerten sehr nett und euphorisch begrüßt werden wird, aber ein Start in Köln ist sicher etwas Besonderes.

Der Afterglow begann mit einem Geburtstagsständchen für zwei Konzertbesucher. Ich wollte noch kurz Andrea begrüßen, ihn willkommen heißen und ihm zur tollen Show gratulieren, als er sich vor mich stellte und mit „I know you.“ begrüßte. Da war ich erstmal verwirrt. Er verwies auf FB (wo man auf meinem Profilbild eher wenig erkennt) und wir unterhielten und noch kurz. Dann wollte er noch ein Foto machen und verabschiedete mich mit Namen 🙂

20130129-113451.jpg

Ein toller Abend!
Jetzt freue ich mich umso mehr auf Donnerstag, Andreas zweites und mein 110. Konzert.

Weihnachtsfeier und ein besonderes Viva Voce Konzert

13 Dez

Wow, was für ein Wochenende! Kaum Schlaf, aber dafür jede Menge Spaß, nette Gespräche, tolle Musik und ganz viel Schnee.

Am Freitag ging es damit los, dass es in Köln schneite… und der Schnee blieb tatsächlich liegen. So etwas kennen wir in Köln sonst so gut wie nicht. Zumindest kann ich mich nicht an Neuschnee in diesen Mengen erinnern 🙂

20121213-065432.jpg

Nach der Arbeit ging es also direkt in die Stadt, um das tolle Wetter auf dem Weihnachtsmarkt zu genießen. Morgens war ich noch enttäuscht, dass ich im Trockenen joggen musste, aber ab vormittags wurde ich mehr als entlohnt.

Am Samstag fand dann die Weihnachtsfeier meines Arbeitgebers statt und wir blieben über Nacht in Münster. Die Location war super und die Stimmung wie immer auch.

Sonntagmorgen fuhren wir gegen 10 Uhr los nach Ansbach. Trotz des Schnees kamen wir ganz gut durch und waren bereits gegen 16 Uhr dort. Also haben wir uns dort noch etwas auf dem Weihnachtsmarkt (tatsächlich nicht Chriskindlsmarkt) umgeschaut und uns mit heißer Schokolade aufgewärmt. Um 18 Uhr fand in der Gumbertus Kirche ein Weihnachtskonzert von Viva Voce statt, und zwar gemeinsam mit den Nürnberger Symphonikern. Ich war sehr gespannt, da ich bereits die Wise Guys vor einigen Jahren mit orchestraler Unterstützung gehört habe und begeistert war. Und auch dieses Weihnachtskonzert war unglaublich gut. Die Akkustik in der Kirche war toll und der Ton so gut abgemischt, dass die Instrumente nicht dominierten, sondern alle Stimmen klar zu verstehen waren. Ich war (und bin es noch) begeistert. Die Fahrt hat sich allemal gelohnt und ich hoffe, genau wie Basti, mit dem ich mich nach dem Konzert noch kurz unterhalten habe, dass das kein Projekt war, dass auf dieses Jahr beschränkt war.

20121213-065501.jpg

Nach einer zunächst verschneiten und rutschigen, dann aber immer nasser und wärmer werdenen Fahrt, sind wir gegen 1:30 Uhr wieder gut in Köln angekommen und direkt ins Bett gefallen. Am Montag ging es schließlich früh wieder los.

Das war’s wert!

Wise Guys in Göttingen

24 Nov

Heute (okay gestern) war es also soweit: Mein letztes Konzert der Wise Guys in diesem Jahr und damit mein letztes mit Ferenc. Ich habe das Konzert also ganz bewusst mit diesem Gedanken erlebt und jeden Moment genossen. Ein wichtiges Kapitel ist für mich damit heute beendet worden und ich freue mich darauf die Wise Guys in der neuen Besetzung in den nächsten Jahren zu begleiten und weiterhin von Ferenc zu hören.
Herzlich willkommen Andrea, alles Gute Ferenc und vielen Dank für all die wunderbaren Konzerte.

Zum Konzert möchte ich gar nicht viel schreiben, da ich von Leuten umgeben war, die noch unmusikalischer waren als ich es bin. Unrythmisches und – noch schlimmer – unpassendes Zerklatschen waren ganz normal. Es war allerdings interessant zu beobachten, dass es Frauen gibt, die zu allen Liedern (Sommer, Hamlet, Lauter,…) orientalischen Bauchtanz aufführen können 😉
So enttäuschend das Publikum bei mir in der Gegend war, so gut waren die Jungs. Es hat wieder mal unglaublich viel Spaß gemacht und ich konnte für ein paar Stunden Erkältung und Müdigkeit vergessen.

Natürlich war auch der Afterglow wieder gut und alle Wise Guys waren entspannt und hatten für alle Fans ein Lächeln und nettes Wort.
Von Ferenc konnte ich mich verabschieden, auch wenn wir beide keine Menschen vieler Worte sind. Außerdem fiel es mir nicht so leicht, weil damit diese Wise Guys Ära für mich endgültig beendet wurde.

Wise Guys Spezialnacht

4 Nov

Wow!
Damit ist der gestrige Abend eigentlich schon ausreichend beschrieben. Es war eine wunderbare Spezialnacht, die Wise Guys haben bis zum Schluss eine unglaubliche Energie ausgestrahlt und alle – Publikum und Künstler – hatten riesigen Spaß.
Was ist denn überhaupt eine Spezialnacht? Ganz einfach: ein Konzert, das aus drei „Hälften“ besteht. Zuerst gibt es ein ganz normales Konzert mit dem aktuellen Programm (19:00 Uhr – 21:30 Uhr), diesmal war in der zweiten Hälfte die Band beteiligt. Im Anschluss (22:10 Uhr – 0:00 Uhr) gibt es einen großen Mitsingteil, bei welchem die Texte auf großen Leinwänden eingeblendet werden und alle mitsingen.

Die Stimmung gestern war toll, das Publikum sehr singstark und aufstehfreudig.
Ferenc bekam richtig schön lange Standing Ovations und freute sich sehr.

Als ich in der Nacht gegen 2:30 Uhr nach Hause kam, war ich noch immer völlig aufgedreht und es hat gedauert bis ich eingeschlafen bin.

Ein super toller Abend 🙂